Über uns

Das Vokalensemble «INTRADA»

 

Das Vokalensemble Intrada unter der Leitung von Ekaterina Antonenko (gegründet 2006) ist ein Moskauer Chor der neuen Generation, der sich nicht nur durch ein hohes professionelles Niveau auszeichnet, sondern auch durch seinen erkennbaren Stil.

Intrada tritt in Russlands angesehensten Konzertsälen wie Moskauer und Sankt Petersburger Philharmonien, Mariinski Konzerthalle, der Große Saal des Moskauer Konservatoriums, Moskauer Internationales Haus der Musik und im Moskauer Kreml auf.

Intrada führt zusammen mit den führenden europäischen Kollektiven und Dirigenten, wie The Tallis Scholars unter Peter Phillips, Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini, Le Poème Harmonique unter Vincent Dumestre, Frieder Bernius, Peter Neumann, Jean-Christophe Spinosi, Hans-Christoph Rademann, Alte Musik auf. Intrada arbeitet regelmäßig mit führenden russischen Orchestern und Dirigenten zusammen, zum Beispiel, mit dem Staatlichen Sinfonieorchester unter Wladimir Jurowski, mit dem Kammerorchester „Moskauer Solisten“ und Juri Bashmet, dem Russischen Nationalorchester unter Michail Pletnjow, dem Staalichen Akademischen Kammerorchester Russlands unter Alexey Utkin, dem Moskauer Kammerorchester „Musica viva“ unter Alexander Rudin.

Intrada hat Russland mit Erfolg auf europäischen Musikfestivals vertreten, z. B. fand im September 2015 in der Dresdner Schlosskapelle ein Konzert des Ensembles im Rahmen des Dresdner Kunstfestes statt, im September 2016 gastierte Intrada auf das Musikfest Erzgebirge, im Mai 2017 gab Intrada sein Debut auf der Dresdner Musikfestspiele gesendet von Deutschlandfunk Kultur. Intrada ist regelmäßiger Teilnehmer von Kammermusik-Festivals wie „Swjatoslaw Richters Dezemberabende“, „Earlymusic“ in Sankt Petersburg, „Botschaftergaben“ im Moskauer Kreml, und auch vom Moskauer Weihnachtsfestival.

Intrada führt zeitgenössische Werke des XX. Jahrhunderts zum ersten Mal in Russland auf, darunter die Messe für Doppelchor von F. Martin und „The little Match Girl Passion“ von David Lang. 2017 uraufführte Intrada Werken von Klaus Lang, Franck Christoph Eznikian, Vladimir Rannev, Alexey Sysoev und Arman Guschan. 2014 haben Intrada und Peter Phillips das Gedenkfestival für Sir John Tavener initiiert: im Abschlusskonzert im großen Saal des Moskauer Konservatotiums fand die Zweitaufführung von „Requiem Fragments“ von Tavener unter Beteiligung von The Tallis Scholars, Intrada und Soprano Julia Lezhneva statt.

Küenstlerische Leitung:

Ekaterina Antonenko

Kommentare sind geschlossen