Ekaterina Antonenko

Ekaterina Antonenko studierte Chorleitung an der Akademischen Musikfachschule des P.-I.-Tschaijkowskij-Konservatoriums (Prof. Irina Usova) und am Moskauer P.-I.-Tschaijkowskij-Konservatorium (Prof. Vladimir Sukhanov). Von 2010 bis 2012 studierte sie als DAAD-Stipendium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Prof. Marcus Creed). Sie besuchte Meisterkurse bei Frieder Bernius, Marc Minkowski und Hans-Christoph Rademann. 2013 promovierte sie in der Musikwissenschaft zum Thema «Kirchliche Musik von Baldassare Galuppi». Seit 2012 unterrichtet Antonenko an der Dirigentenabteilung des Moskauer P.-I.-Tschaijkowskij-Konservatoriums.

Das von ihr im Jahr 2006 in Moskau gegründete INTRADA Vokalensemble ist heute in den bedeutendsten Sälen Russlands zu Gast: in der Moskauer und Sankt-Petersburger Philharmonie, im Moskauer Haus der Musik, im Großen, Kleinen und Rachmaninoff-Saal des Moskauer Konservatoriums, in der Tretjakow-Galerie, im Puschkin-Museum und im Moskauer Kreml u.a. Das INTRADA Vokalensemble tritt regelmäßig mit renommierten Dirigenten auf, wie Vladimir Jurowski, Frieder Bernius, Peter Phillips, Peter Neumann und Christopher Moulds.

Auf Einladung von Peter Phillips dirigierte Antonenko «The Tallis Scholars» in der Christ Church Kathedrale, Oxford. Im Januar 2015 assistierte sie Hans-Christoph Rademann bei den Proben zu A. Schnittkes Bußversen mit dem RIAS Kammerchor, Berlin. Im August-September 2015 macht Antonenko eine Einstudierung mit dem Dresdner Kammerchor zu der Aufführung von Händels Alexanderfest auf dem Festival Wratislawia Cantans. Im September 2015 tritt sie mit ihrem INRADA Vokalensemble in der Schlosskapelle Dresden im Rahmen des «Dresdner Kunstfestes» und im September 2016 auf dem Festival Erzgebirge.